Aktiv für Arbeit

logo_afa.jpg

Gefördert durch: das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg und den Europäischen Sozialfonds

Projektzeitraum:vom 01.01.2011 - 29.02.2012

Projektziel: Ziel ist der Erhalt und die Erhöhung der individuellen Beschäftigungsfähigkeit der Zielgruppen sowie die Erhöhung der Chancen der TeilnehmerInnen auf Integration in reguläre Beschäftigung bzw. auf andere Auswege aus der Erwerbslosigkeit.

Projektinhalte: Im Rahmen des Handlungskonzeptes der WEQUA GmbH Lauchhammer zur Zielerreichung des Projektes „Aktiv für Arbeit“ sind neben den gruppendynamischen Elementen die individuellen Beratungen und Unterstützungsleistungen ein wichtiger Bestandteil in der Zielgruppenarbeit. Der individuelle Betreuungsgrad und die Unterstützungsleistung richten sich nach Hilfebedarf und Leistungsbezug der TeilnehmerInnen.

Im Wesentlichen kommen folgende Projektelemente zum Einsatz:

  • Motivation und Aktivierung, Anleitung zur Reflexion und Selbstpräsentation, Persönlichkeitstraining
  • Potentialanalysen der beruflichen, sozialen und sonstigen Fähigkeiten und Erfahrungen der TeilnehmerInnen
  • Unterstützung der Nichtleistungsbeziehenden bei der Erarbeitung von Handlungsplänen zur Vorbereitung des beruflichen Wiedereinstiegs
  • Unterstützung von ALG II Empfängern bei der Erfüllung von Eingliederungsvereinbarungen, die diese mit den Arbeitsgemeinschaften (Job Center) geschlossen haben.
  • Unterstützung bei der Anfertigung bzw. Aktualisierung von individuellen Bewerbungsunterlagen
  • Durchführung von Bewerbungstraining sowie Förderung und Unterstützung von aktiven Bewerbungen
  • Einzelberatung zum beruflichen Wiedereinstieg
  • Übung im Umgang mit den modernen Informations- und Kommunikationstechnologien, PC-Grund und Fortgeschrittenenkurs
  • Kommunikationstraining, Stil- und Outfitberatungen
  • Sprachmodule - Englisch - Grundkurs und Fortgeschrittenenkurs
  • Praktika zum Erwerben von Erfahrungen und Kenntnissen für den beruflichen Einstieg und überprüfen der eigenen Erwartungen und Möglichkeiten
  • Unternehmen der Region stellen sich vor
  • Vermittlung von Qualifizierungsmaßnahmen mit Perspektive auf einen beruflichen Einstieg
  • Vermittlung aktueller Arbeitsmarktinformationen, Information zum Arbeits- und Sozialrecht, Mietrecht
  • Angebote zur Förderung der gesunden Ernährung und körperlichen Fitness

Zielgruppe: Das Projekt „Aktiv für Arbeit“ wendet sich an die Gruppe der Arbeitslosen, die keine Leistung bezieht, und an Langzeitarbeitslose (ALG II) darunter insbesondere Frauen, deren Wohnsitz im Land Brandenburg ist.

thumb_dsc00009.jpg thumb_dsc00023.jpg Bewerbetraining im Seminarraum    Arbeiten im Computerkabinett   

Die Teilnahme an „Aktiv für Arbeit“ ist freiwillig.

la_brb.gif Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie

eu_flag.jpg EUROPÄISCHE UNION

Europäischer Sozialfonds